Maruschka Feldmann

Maruschka Feldmann

Mein Name ist Maruschka Feldmann,

schon sehr früh war für mich klar, dass mein beruflicher Weg etwas mit Tieren zu tun haben soll. Nach dem Abitur begann ich eine Ausbildung als Tiermedizinische Fachangestellte als Vorbereitung für mein Tiermedizinstudium, dass folgen sollte...Mit der ersten eigenen Wohnung zog auch der langersehnte erste eigene Hund ein, Chita eine belgische Schäferhundmix-Hündin, die mein Leben in komplett andere Bahnen lenken sollte....

Schnell stellte sich heraus, dass bei ihr in den ersten wichtigen Lebenswochen und -monaten sehr viel falsch gelaufen war und sie Defizite in vielen Dingen, die das alltägliche Zusammenleben mit uns Menschen betreffen  hatte.

Ein Trainer nach dem anderen beurteilte unsere Situation und durch die Bank weg rieten mir alle dazu, "diesen Hund schnellst möglich wieder abzugeben, dass würde ich als Hundeanfängerin niemals schaffen!".

Mein Ehrgeiz wurde geweckt und ich begann mich mit dem Thema Hund en Detail auseinanderzusetzen. Freie Nachmittage verbrachte ich damit Hunde im Freilauf zu beobachten, oft nahm ich die Hunde von Freunden und Bekannten im Urlaub auf oder aber Tierschutzhunde fanden bis zu ihrer Vermittlung bei mir ein Zuhause auf Zeit.

Chita und ich gingen durch dick und dünn. Ich vergoss viele Tränen, da ich oft das Gefühl hatte, ich schaffe das alleine nicht und ich stellte mir immer wieder die Frage, werde ich diesem Hund überhaupt gerecht?!

Doch das positive Feedback meiner Familie und von Freunden, aber vorallem das von flüchtigen Bekannten, die ich nur ab und an beim Gassigehen traf  ermutigte mich weiter zu machen. Ich begann Seminare zu besuchen, versank in Fachbüchern und versuchte zunehmend "Alltagsprobleme" aus der Sicht des Hundes zu beleuchten.

Heute habe ich einen absoluten Verlasshund mit Ecken und Kanten, aber wer von uns hat die nicht? Sie ist mein Herzhund, ohne sie hätte ich diesen Weg nie eingeschlagen....

Irgendwann, als es mit Chita im Großen und Ganzen rund lief, entstand die Idee sich einen Zweithund anzuschaffen und so zog nach langer Suche "Miro" ein Doggenmischling aus dem Tierschutz ein. Ganz anderer Typ Hund, ganz anderer Charakter und doch so viele Parallelen. Auch von unserem Dicken, der sich schnell meinem damaligen Freund anschloss, habe ich eine Menge lernen können, vorallem was den Einsatz von Körpersprache angeht.

Heute lebe ich mit Chita, zwei Katzen und Kalle einem inzwischen zwei jährigen Jagdhundmischlingsrüden zusammen und erfahre tagtäglich aufs Neue, dass man an seinen Aufgaben wächst. Immer wieder stellt mich der kleine Kobold, mit Energie für ein ganzes Hunderudel, vor neue Aufgaben und bringt mich zum Umdenken.

Durch meine vielen unterschiedlichen Erfahrungen mit Hunden, ihren Haltern aber auch den unterschiedlichsten Hundeschulen kam der Wunsch danach auf, Mensch-Hund-Teams zu begleiten und sie gemeinsam alltagstauglich zu machen.

Da die Basis hierzu am einfachsten im Welpenalter zu legen ist, entschloss ich mich  2015 eine Ausbildung zur Welpentrainerin mit Zertifizierung zu machen.

Ich möchte aus Ihnen und Ihrem Hund ein Team werden lassen, dass Spaß daran hat, gemeinsam den Alltag zu meistern.